Bald zahlt auch Bayern für künstliche Befruchtung // amedes - Medizinisch-Diagnostische Dienstleistungen

Seiten

Veranstaltungen

Aktuelles

News Detail

Bald zahlt auch Bayern für künstliche Befruchtung

Datum: 07.01.2020

Ende 2019 sprachen sich die Abgeordneten im bayerischen Landtag einstimmig für ein Förderprogramm aus, bei dem Paare künftig 50 Prozent der Kosten für eine künstliche Befruchtung erstattet bekommen. Bayern folgt damit neun anderen Bundesländern, die bereits eine entsprechende Gesetzgebung umgesetzt haben.Das Förderprogramm werde schnellstmöglich umgesetzt, sobald der Landtag die Mittel bereitgestellt habe, teilte das Sozialministerium mit. Martin Hagen, Fraktionschef der FDP rechnet damit, dass die Förderung ab der Sommerpause 2020 beantragt werden kann. Allerdings greife sie nur, wenn es sich um den ersten Versuch handele. "Paare, die jetzt schon in Kinderwunschbehandlungen sind, gehen leider leer aus", so Hagen.Den kompletten Artikel aus der Süddeutschen Zeitung lesen Sie HIER.