Exanthem-vesikulär

Vesikuläre Exantheme imponieren durch flüssigkeitsgefüllte Bläschen (Vesikel). Im weiteren Krankheitsverlauf können die Vesikel auch abtrocknen, sodaß die betroffenen Hautarreale gerötet bzw. verkrustet erscheinen. Ein klassisches vesikuläres Exantheme ist z.B. der Herpes labialis (Lippenbläschen bei Herpes simplex-Reaktivierung).Folgende Infektionen rufen häufig vesikuläre Exantheme hervorrufen:-Herpes simplex Virus Typ I/II-Varizella-Zoster-Virus (Windpocken)-Enteroviren (Coxsackie-/Echoviren) Auch Infektionen mit bakteriellen Erregern können ein bläschenförmiges Bild verursachen. Die Bläschen haben in diesem Falle meist einen eitrigen Inhalt und erscheinen gelblich (z.B. Staphylokokken und Streptokokken). Am besten zur Abklärung eines vesikulären Exanthems eignet sich die Untersuchung eines Abstrichs (Bläscheninhalt). Bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion sollten herkömmliche Bakterienabstrichtupfer mit Bakteriennährmedium verwendet werden. Bei Verdacht auf virale Ereger sollte ein Abstrichbesteck f.d. Erregerdirektnachweis verwendet werden.Auch serologische Untersuchungen können Informationen zur Krankheitsursache liefern.