Seiten

Veranstaltungen

Aktuelles

Endokrinologie

Unsere fachärztliche Expertise auf dem Gebiet der Endokrinologie ist breit gefächert. Sowohl in der internistischen als auch in der gynäkologischen und pädiatrischen Endokrinologie verfügen wir über ein bundesweites Netzwerk von ausgewiesenen Spezialisten. Unsere endokrinologischen Speziallabore ermöglichen eine schnelle Klärung von Krankheitsursachen, und eine umfangreiche Konsiliar- und Beratungstätigkeit sichert die rasche Ausarbeitung eines individuellen Therapieplans.

Diese Expertise ermöglicht es uns – auch aus eigener klinischer Erfahrung – auf jedes individuelle Krankheitsbild einzugehen. So können wir Ihren spezifischen Bedürfnissen und Wünschen eines fachübergreifenden interkollegialen Austausches entsprechen.

Wir bieten Ihnen eine individuelle Befundinterpretation jedes Hormonprofils. Eine zielgerichtete Therapie wird jedoch oft erst durch die Berücksichtigung der klinischen Situation ermöglicht. Die fernmündliche Rücksprache im speziellen Fall gewährleistet hierbei eine exzellente Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Erweiterung des Wissenstandes – zum Wohle der betroffenen Patienten!

Durch die enge interdisziplinäre Zusamenarbeit von Endokrinologen mit gynäkologischem, internistischem und pädiatrischem Hintergrund können auch komplexe und fachübergreifende Fragestellungen schnell und effizient geklärt werden.

    Gynäkologische Endokrinologie

    Hormonstörungen können bei Frauen in jedem Alter auftreten: Von der Pubertät bis weit nach Einsetzen der Wechseljahre. In der Pubertät sind es vor allem Zyklusstörungen und Abweichungen vom normalen Pubertätsverlauf, welche die jungen Frauen zu uns führen. In späteren Lebensabschnitten steht für viele Frauen die Rolle der Hormone bei den Themen Fruchtbarkeit und Kinderwunsch im Zentrum des Interesses. Auch Fragen zu Wechseljahrbeschwerden, zur Verhütung oder Hormonersatztherapie stellen sich.

    Mit diesen und allen weiteren Fragestellungen Ihrer Patientinnen, die in Zusammenhang mit den Auswirkungen von Hormonen auf den weiblichen Körper stehen, befassen wir uns in der Gynäkologischen Endokrinologie. Wir bieten Ihnen dabei die gesamte Bandbreite der gynäkologisch-endokrinologischen Abklärung und Behandlung sowie der Reproduktionsmedizin.

    Internistische Endokrinologie

    Die internistische Endokrinologie beschäftigt sich mit dem gesamten Gebiet der Erkrankungen hormoneller Drüsen und Stoffwechsel. Hierbei besteht eine enge Zusammenarbeit mit unseren gynäkologischen und pädiatrischen Kollegen. Diagnostiziert und behandelt werden unter anderem

    • Erkrankungen von Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Hypophyse, Nebennieren, Gonaden
    • Hormonstörungen des Mannes (Andrologie), Testosteronmangel, Gynäkomastie
    • Störungen im Bereich des weiblichen Hormonsystems (Akne, Hirsutismus, Minderbehaarung/Haarausfall, Wechseljahresbeschwerden, PCO-Syndrom, Hyperandrogenämie, Zyklusstörungen)
    • Endokrine Tumore und Tumorsyndrome (Multiple Endokrine Neoplasie; Neuroendokrine Tumoren)
    • Polyglanduläre Autoimmunsyndrome
    • Störungen des Calciumphosphatstoffwechsels, Knochenerkrankungen, Osteoporose (Osteologie)
    • Diabetes mellitus (Schwerpunktpraxen)
    • Übergewicht und Adipositas, Untergewicht, Malnutrition, Vor- und Nachbetreuung bariatrischer Operationen
    • Transsexualität und Geschlechtsdysphorie
    • Fettstoffwechselstörungen und familiäre Hypercholesterinämie
    • Erbkrankheiten mit Hormonstörungen (z.B. Turner-Syndrom)
    • angeborene Stoffwechselstörungen, adrenogenitales Syndrom
    • Endokrine Ursachen der arteriellen Hypertonie
    • Übergangssprechstunde für Jugendliche (Transition)

    Pädiatrische Endokrinologie

    Unsere Kinder- und Jugendärzte begleiten die körperliche Entwicklung Ihrer jungen Patienten und behandeln Mädchen und Jungen, wenn es Probleme z.B. mit dem Wachstum oder der altersgerechten Entwicklung gibt.
    Gegenüber den Kindern und ihren Familien verstehen wir uns als Partner, die nach zielgerichteter Diagnostik Therapiewege vorschlagen und gleichzeitig menschliche Unterstützung bieten. Um die jeweiligen Erkrankungen besser verarbeiten und bewältigen zu können, sind wir um eine umfassenden Aufklärung der jungen Patienten und ihres Umfeldes bemüht und unterstützen das mit speziellen Kursen und Schulungen.

    Das Spektrum kindlicher und jugendlicher Hormonerkrankungen umfasst unter anderem

    • Wachstumsstörungen (Kleinwuchs und Hochwuchs)
    • Störungen der Pubertät (vorzeitig oder verspätet)
    • Schilddrüsenerkrankungen (angeboren und erworben)
    • Störung der Hirnanhangsdrüse (angeboren oder bei ZNS-Erkrankungen)
    • Erkrankungen der Nebenniere (Enzymstörungen und Tumore)
    • Störungen des Knochenstoffwechsels und der Nebenschilddrüsen (Vitamin D-Mangel, Rachitis, Phosphatdiabetes)
    • Diabetes mellitus (Typ 1, Typ 2, MODY)
    • Adipositas/Essstörungen
    • Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung (Genitalfehlbildungen)
    • Geschlechtsinkongruenz (Trans*identität)
    • Hormonstörungen bei genetischen Besonderheiten (z.B. Ullrich-Turner-Syndrom, Down-Syndrom, Klinefelter Syndrom, Prader-Willi-Syndrom, Marfan Syndrom u.v.a.)

    Insbesondere in der Adoleszenz können wir in unseren Praxen durch eine besonders enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Kinderärzten mit Internisten und Frauenärzten eine problemlose und behütete Transition (Übergang) der Patienten in die Erwachsenenmedizin ermöglichen.

    Der amedes Newsletter

    Unsere Newsletter stellen Ihnen regelmäßig wichtige Inhalte für Ihre Praxisarbeit zur Verfügung! Wir haben dort für Sie z.B. relevante Publikationen aus Fachzeitschriften kurz zusammengefasst, die wir in den jeweils letzten Wochen auf unserer Webseite, auf Facebook bzw. in unserer App gepostet haben.

    Zudem finden Sie relevante Neuigkeiten zum Angebot Ihres Labors.

    Ihre Daten